Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Die große Vielfalt der Naturgebiete

Das Loiretal zeichnet sich durch die Vielfalt seiner außergewöhnlichen Naturgebiete aus. Hiervon zeugen der majestätische Parc Naturel Régional Loire-Anjou-Touraine (regionaler Naturpark Loire-Anjour-Touraine) und der Forêt d’Orléans (Wald von Orléans). Die Feuchtgebiete, das Vogel- und Naturschutzgebiet Basses Vallées Angevines, die Bocage-Landschaft des Véron, der Lac de Grand-Lieu und der Parc Naturel Régional de la Brière (regionale Naturpark La Brière) beherbergen unzählige Vogelkolonien. Die ausgedehnte Sologne ist wiederum ein wahres Landschaftsmosaik aus Wäldern, Heideland und Teichen. Für zahlreiche Fisch- und Vogelarten, wie die Seeschwalbe und die Lachmöwe, ist die Loire ein wichtiger Migrationsweg, während sie dem Biber als Lebensraum dient.

Die von der Unesco über eine Strecke von 280 km geschützten Naturgebiete erstrecken sich noch weiter bis hin zum Mündungsgebiet. Hier werden dem Besucher zahlreiche Aktivitäten im Kontakt mit der Natur geboten, wie die Beobachtung von Vögeln und Waldtieren oder Ausflüge an Bord eines Traditionsschiffes auf der Loire.