Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Der Staatsforst von Orléans

Machen Sie einen Spaziergang durch den majestätischen Wald von Orléans, dem größten Staatsforst Frankreichs! Mit seinem dichten Wald und den vielen Teichen ist er eine Hochburg des grünen Tourismus und bietet zahlreichen Tierarten Schutz, die man auf einer Wanderung oder von einer Beobachtungsstation aus beobachten kann.
 

Der Wald von Orléans: der größte Staatsforst Frankreichs


Der Staatsforst von Orléans erstreckt sich über eine Fläche von 50 000 ha. Hier gedeihen zahlreiche Laub- und Nadelbäume.

Neben der Stieleiche, die den Großteil der Bäume ausmacht, können Sie im Forst auch Waldkiefern, Korsische Schwarzkiefern und Riesenmammutbäume sehen. Es kommt übrigens nicht selten vor, dass man auf einhundert ja sogar dreihundert Jahre alte Bäume stößt - wie der an der Grenze des Staatsforsts stehende Baum, der eines Tages ganze 2000 Jahre alt werden kann.

Durchstreifen Sie den Wald zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den kreuz und quer verlaufenden Wegen. Wenn Sie ganz still sind, bekommen Sie mit Sicherheit die Bewohner des Waldes zu sehen, wie die Hirche, Hirschkühe und Rehe, die sich hier in Rudeln fortbewegen. Um den Hirsch in seiner ganzen stattlichen Erscheinung zu sehen, sollten Sie den Forst Anfang Herbst zur Brunft- und Paarungszeit besuchen. 


Vom Wald zu den Feuchtgebieten


Die Hirsche sind nicht die einzigen Bewohner des Waldes von Orléans.

Auch die zahlreichen Tümpel und Teiche beherbergen eine Vielzahl von Tierarten. So können Sie hier zum Beispiel Salamander und Molche beobachten sowie dem Gesang der Grasfrösche und Kröten lauschen.

Gleich hinter einem Feuchtgebiet kann man auf einzigartige Pflanzen wie dem fleischfressenden Sonnentau oder die Wollgräser stoßen.

Wenn Sie die Augen zum Himmel richten, erblicken Sie mit etwas Glück die drei großen und seltenen Raubvogelarten dieser Gegend: den Zwergadler,  den Schlangenadler und den Fischadler.

Um einen optimalen Ausblick auf den Wald zu genießen, sollten Sie den Aussichtspunkt Belvédère des Caillettes besuchen! 
 

Naturkundliche Begleitung


Das Office National des Forêts  (Forstbehörde) und der Verein Loiret Nature Environnement bieten im Wald von Orléans zahlreiche geführte Ausflüge an, darunter Animationen rund um den Fischadler und die Hirschbrunft oder zur Vogel- und Pilzkunde.
Unterkünfte in der Nähe
Was liegt Ihnen eher: Hotels, Gästezimmer, Campingplätze, Ferienhäuser oder Planwagen? Hier finden Sie alle unsere Ideen für die ideale Ferienunterkunft im Loiretal.