Das Loiretal, ein Paradies für Angler

 

Teiche, Seen, Kanäle, die Loire und ihre Nebenflüsse: Sie haben die Wahl. Im Loiretal fehlt es nicht an Angelplätzen! Für einige Angler ist das Angeln an der Loire ein richtiger Beruf geblieben. Aber egal, ob Sie Hobbyangler oder Profi sind, schnappen Sie sich ihre Angelrute und versuchen Sie, Zander, Karpfen oder Hechte zu fangen...
 

Angeln im Loiretal


Die Loire bietet zahlreichen Fischarten wie Zander, Hecht und Karpfen Schutz. Lassen Sie sich am Flussufer oder im Kahn auf dem Wasser von dieser ruhigen und stillen Beschäftigung begeistern. Zumindest so lange, bis ein Fisch anbeißt! Danach ist es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie in behalten oder lieber freilassen möchten.

Doch auch die Flüsse und Nebenflüsse der Loire sowie die Seen und Teiche sind für das Angeln geeignet, wie zum Beispiel die Mayenne, der Lac de Rillé und die Seen der Sologne, in denen man Karpfen fangen kann.

In den Kanälen findet man Zander und Karpfen, wie im Canal de Briare oder im Canal d'Orléans, der durch den Staatsforst fließt. Der Wald hat außerdem zahlreiche Teiche zu bieten, die Raubfischen wie dem Hecht und großen Barschen als Lebensraum dienen.
Das Angelvergnügen geht selbstverständlich bis zum Ozean weiter. An der Mündung und entlang der Côte de Jade (Jadeküste) ist das Bild der Küste in Saint-Brevin und Saint-Nazaire von den typischen, auf lustigen Stelzen errichteten Fischerhütten  (Carrelet) geprägt, die dafür sorgen, dass die Tradition des Carrelet-Angelns fortgeführt wird.
 

Ungewöhnliche Angelerlebnisse: nachts in der Stadt oder unter Anleitung 


Beim Stadtangeln oder "Street Fishing" wird in der Stadt geangelt! Wenn Sie auf der Suche nach Zander sind, sollten Sie Ihr Glück in einer bekannten Stadt des Loiretals wie Orléans versuchen.

Und warum nicht bei Nacht? Verwandeln Sie sich auf der Île Saint Aubin oder in Saint-Mathurin sur Loire zum Nachtschwärmer und warten Sie, bis der Karpfen anbeißt...

Um alle Angeltechniken zu erlernen, können Sie sich von einem ausgebildeten Lehrer begleiten lassen, der Ihnen das Friedfischangeln oder Sportangeln beibringen kann (zum Beispiel den Fang eines riesigen, 2 m langen und 100 kg schweren Wels!) Kinder können bei Angelwerkstätten in der Natur mitmachen.
 

Angeln nach Vorschrift


Bevor Sie angeln gehen können, müssen Sie sich einen Angelschein für einen oder mehrere Tage kaufen. Achten Sie außerdem darauf, dass die die geltenden Vorschriften einhalten (das gesetzliche Mindestmaß für den gefangenen Fisch, Schonzeiten etc.).

Außerdem sollten Sie wissen, dass die Aktivität an einigen Seen verboten ist, wie am Lac de Grand-Lieu. Hier ist das Angeln nur an bestimmten Stellen erlaubt.

 
Weitere Informationen: