Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Besuche in museen, um spielerisch etwas zu lernen!


Da Kinder gerne einmal einen Bogen um Museen machen, zeigen wir Ihnen hier einige Exemplare, die sie mit Sicherheit lieben werden. Auf dem Programm: eine Reise in die Vergangenheit, die Entdeckung der Weinherstellung, Comics und Zaubertricks!


Eine Zeitreise mit den Kindern


Im Ökomuseum La Petite Couère im Anjou können Sie einen regelrechten Zeitsprung machen, wenn Sie durch das nachgebaute Dorf aus dem Jahr 1900 spazieren. Die Kinder entdecken die Schule, die Zimmer der damaligen Häuser oder den Dorfladen. Es gibt sogar einen Tierpark, durch den ein kleiner Zug fährt.

In der Mühle Moulin de l’Epinay in La Chapelle-Saint-Florent werden traditionelle Techniken wieder zum Leben erweckt. Sie lernen zu verstehen, wie eine Mühle funktioniert und das Mehl hergestellt wird. Und um das Gelernte in die Praxis umzusetzen, können Sie an einem Brot- oder Pizza-Workshop teilnehmen.

Das Museum der Vorgeschichte in Le Grand-Pressigny bringt Sie 30.000 Jahre in die Vergangenheit zurück. Die 7-12-Jährigen lernen mit ihrem Spieleheft eine Menge über die Vorgeschichte und können auch hier an zahlreichen spielerischen Workshops teilnehmen: Töpfern, Malen, Gravieren...
 

Wie funktioniert das? 


Aber wie wird Wein hergestellt? Das können die Kinder im Musée du Vignoble Nantais lernen. Mit ihrem Spieleheft lernen sie vor allem, welche Aufgabe die großen Geräte wie der Destillierkolben, das Sulfatsprühgerät oder das Ebulliometer erfüllen... 

Ausstellungen, Zaubertricks, Clowns…, im Museum für Zirkus und Illusion in Dampierre-en-Burly erhalten die Kinder Einblicke in die magische Zirkuswelt. Ein pädagogisches und gleichzeitig amüsantes Museum, in dem sie auch ihr Talent beim Jonglieren ausprobieren können.

In Artenay ist das Musée du Théâtre Forain eine Einladung, das Leben der Schausteller kennenzulernen, die früher auf den Straßen von Frankreich und Navarra unterwegs waren. Dekors, Kostüme, Accessoires... erzählen die Geschichte dieser Wanderbühnen.
Ebenfalls sehenswert