Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Die Schlösser des Tals der Könige

Die majestätischen Schlösser des Loiretals bezeugen, dass diese Region jahrhundertelang die bevorzugte Region der Könige Frankreichs war. An ihrer Seite findet man echte Juwelen, die es zu entdecken gilt, wie etwa die bescheideneren Familienschlösser, die prachtvollen, von passionierten Gestaltern angelegten Gärten und die bemerkenswerten Sakralbauten.

Der Verein Châteaux de la Loire, Vallée des Rois (Schlösser der Loire, Tal der Könige) zählt von Nantes bis nach Sully-sur-Loire an die 80 außergewöhnliche Orte und Denkmäler, die für den Besucherverkehr geöffnet sind. Das auf der Welt einzigartige Kulturerbe liegt inmitten der außergewöhnlichen Landschaften des Tals der Loire, von dem ein Teil zum Welterbe der UNESCO gehört.

Hier erwarten Sie unzählige Überraschungen: vom Schloss Gien mit seinem Jagdmuseum, über Schloss Talcy, das von der Verehrung des Dichters Ronsards für die schöne Cassandre zeugen kann, bis zum karolingischen Oratorium von Germigny-des-Prés, einer der ältesten Kirchen Frankreichs. Das Königsschloss von Blois diente sieben Königen und zehn Königinnen Frankreichs als Residenz. Das hübsche, vollständig möblierte Schloss Montpoupon wird seit 1857 von derselben Familie bewohnt, während das charmante Schloss Islette als Kulisse für die stürmische Leidenschaft zwischen Camille Claudel und Rodin diente. Weitere Sehenswürdigkeiten erwarten den Besucher auf Schloss Serrant, das mit seinen in vier Jahrhunderten gesammelten Möbeln und Kunstwerken sicherlich als eines der am reichsten möblierten Bauwerke Frankreichs gilt – oder auf dem berühmten Landsitz Manoir de Launay mit seinen zahlreichen Wandmalereien, in dem König René und seine Gemahlin Isabelle de Lorraine residierten. Auf Schloss Plessis Bourré, das mit seiner bemerkenswerten Architektur beeindruckt, wurden berühmte Filme gedreht, darunter Peau d’Âne (dt. Titel: Eselshaut), Le Bossu (dt. Titel: Duell der Degen), Fanfan la Tulipe (dt. Titel: Fanfan der Husar) oder La Princesse de Montpensier (dt. Titel: Die Prinzessin von Montpensier). Die bevorzugte Residenz von König René, Schloss Baugé, birgt einige sehenswerte Bauelemente wie die Ehrentreppe, den Treppenturm, die Warte oder die ornamentierten Kragesteine.

Jetzt heißt es nur noch die Türen aufstoßen und in dieses außergewöhnliche Kulturerbe eintauchen!

Zur Erkundung der glanzvollen Vergangenheit und Geschichte dieser außergewöhnlichen Denkmäler werden freie oder kommentierte, thematische oder kinder- und familiengerechte Besichtigungen angeboten. Alle Orte sind mit den neuesten Technologien ausgestattet, sodass Sie die Geschichte mehr als realitätsnah miterleben können!

Das ganze Jahr über füllen zahlreiche Veranstaltungen und Attraktionen dieses außergewöhnliche Erbe mit Leben: Konzerte, Ausstellungen, Aufführungen, Escape-Games etc. Auf Schloss La Bussière bietet der Hüttenparcours Kindern viel Spaß und Unterhaltung, auf Schloss Selles-sur-Cher, gehen die Besucher mit 3D-Brillen ausgestattet auf eine Zeitreise vom Mittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, während man im Schloss von Nantes dank einer spielerisch, pädagogisch und ästhetisch aufgebauten Szenografie mehr als 850 Sammelobjekte bestaunen kann. Einheit macht stark: Um der „vergessenen Kapelle“ auf der Burg Chinon entfliehen zu können, heißt es gemeinsam mit Freunden ein Rätsel zu lösen. Abschließend kann man zu zweit im Schein von 2000 Kerzen das märchenhafte Spektakel der Gärten von Villandry, den majestätischen Park von Brissac oder die Details des im französischen Stil angelegten Parks von Schloss La Lorie bewundern.

Der Verein Les Châteaux de la Loire, Vallée des Rois lädt Sie ein, in den Seiten eines wirklichkeitsnahen Geschichtsbuches zu blättern!

Link zur Website www.leschateauxdelaloire.org