Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Im Ausflugsboot auf der Loire unterwegs

Schippern Sie im Ausflugsboot gemütlich über die Loire und lassen Sie die Vielfalt der einheimischen Natur an sich vorbeiziehen: Landschaften, Flora und Fauna, Kultur und Baukunst. Erleben Sie den so genannten Königsfluss in Begleitung eines Fischers aus nächster Nähe oder entdecken Sie bei einer geführten Bootsfahrt die zauberhafte Schönheit seines Mündungsgebietes.
 

Loire-Touren in fachkundiger Begleitung


Bei einer Loire-Tour mit Claude Janin, der seit mehr als 27 Jahren als Fischer tätig ist, erfahren Flusstouristen viel Wissenswertes. Einen besseren Tourenführer als ihn können Sie in der Gegend von Saint-Julien-de-Concelles nicht finden: Claude kennt „seinen“ Fluss bis in die hintersten Ecken und Winkel, weiß, wo Biber wohnen und wo es Hecht und Aal zu fangen gibt. Gern lässt er seine Tourengäste bei Verkostungen mit heimischem Fisch und Wein am Leben der Loire-Fischer teilhaben.

Auch in Montjean-sur-Loire gibt es einen ausgewiesenen Loire-Kenner, der seine Leidenschaft mit anderen teilen möchte. An Bord der Ligériade erzählt Jean-Patrick Denieul seine Erlebnisse als Kapitän auf der Loire (Hochwasser, Sturm usw.) und die Geschichte der heimischen Flora und Fauna.

Auch die bei Rochecorbon kreuzende Saint-Martin-de-Tours wird von einem sachkundigen Kapitän geführt, der bei einer 50-minütigen Flusstour viel Wissenswertes zu berichten weiß und seinen Gästen naturbelassene Loire-Eilande, heimische oder Zugvogelarten und Eurasische Biber zeigt. Ausgangspunkt ist Rochecorbon, eine Kleinstadt, in deren eindrucksvollen Kalksteinfelsen zahlreiche Höhenbehausungen entstanden sind.
 

Ausflugsfahrt im Loire-Mündungsgebiet


Der Bootstourenveranstalter Croisière Estuaire bietet ab Nantes Ausflugsfahrten an, die flussabwärts von Nantes in Richtung Saint-Nazaire und Loire-Mündung oder von dieser flussaufwärts führen.
 
Auf diesem landschaftlich abwechslungsreichen Abschnitt ist der Fluss von reizvollen Ortschaften wie Trentemoult und Paimboeuf, Mooren und Röhrichten geprägt und überrascht das Auge der vorbeifahrenden Betrachters mit Werken des im Mündungsgebiet eingerichteten Kunstpfades „Parcours des Estuaires“: „Les Anneaux de Buren (Burens Ringe), die „Villa Cheminée“ (Schornsteinvilla) von Tatzu Nishi, Erwin Wurms „Misconceivable“ oder die „Serpent de Mer“ (Seeschlange). Für Kontraste sorgen die Industrielandschaften bei Cordemais und die Erdölraffinerien von Donges.

Nach rund zweidreiviertel Stunden sind Sie am Ziel Ihrer Reise: der Hafenstadt Saint-Nazaire, wo die Einmündung der Loire in den offenen Atlantik ein wunderschönes Schauspiel bietet. 

Zu den Ausflugsbooten