Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Eine Auswahl der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Loiretals

Das zum Welterbe der UNESCO zählende Tal der Loire verführt mit seiner Lebensart und seinem Kulturerbe Groß und Klein. Ein einziger Tag reicht nicht aus, um die majestätischen Loire-Schlösser, die geschichtsträchtigen Städte und Dörfer, die namhaften Weinanbaugebiete, die lokale Gastronomie und die wunderschönen Landschaften der Loire bestaunen und genießen zu können! ​

Anjou

Terra Botanica in Angers
In diesem ersten der Pflanzenwelt gewidmeten Park Europas finden sich Pflanzen aus sechs Jahrhunderten: Der pflanzenbegeisterte König René führte im 15. Jahrhundert im Anjou verschiedene mediterrane Baumarten ein. Heute umfasst der Park 500 000 Pflanzenarten aus aller Welt. Von April bis Oktober können Sie im Park mit seinen außergewöhnlichen Orchideen-, Rosen- und Palmensammlungen, riesigen Gewächshäusern, Attraktionen und Spielplätzen einmalige Augenblicke erleben! 



Die gedrehten Kirchtürme des Baugeois 
In Europa gibt es einhundert gedrehte Kirchtürme (clochers tors), davon rund sechzig in Frankreich. Eine echte historische Kuriosität! Sie sind überwiegend im Anjou im Gebiet des Beaugeois anzutreffen und zeichnen sich durch die Schieferschindeln sowie die hohe schraubenförmig gedrehte Spitze aus. Bewundern lässt sich das architektonische Meisterwerk auf Wanderungen durch das Anjou!



Schloss Brézé
Das denkmalgeschützte Schloss hat zahlreiche architektonische Reichtümer zu bieten, ebenso wie ein unterirdisches Netz an in Tuffstein gehauenen Höhlengalerien. Die Besichtigung führt Sie in die einzigartige Welt des zwischen dem 11. und 19. Jahrhundert erbauten Schlosses. Nacheinander lernen Sie das herrschaftliche Wohnhaus mit seinen Stallungen, eine Seidenraupenzucht, die Küchen und die Kellereien kennen, während die tiefsten Trockengräben Europas den Abschluss bilden. Eine echte Reise in die Vergangenheit und zu den Gesteinen!



Der Biopark von Doué-la-Fontaine mit seinen Felsenhöhlen
Im Herzen des Anjou befindet sich der auf der Welt einzigartige Zoo von Doué-la-Fontaine. Inmitten von Felsenhöhlen leben hier wohlbehütet 1 200 Tierarten, von denen 41 auf der Roten Liste bedrohter Arten der Weltnaturschutzunion stehen. 
Die ungewöhnliche, an die verschiedenen Tierarten angepasste Kulisse passt sich auch an die Besucher an: In Attraktionen für Groß und Klein werden die Besucher mit den Lebewesen um sie herum bestmöglich bekannt gemacht :)



Die königliche Abtei Fontevraud
Die ehemalige, von der Benediktsregel inspirierte Abtei ist in der heutigen Zeit angekommen. Diese auf die neuen digitalen Medien und die nachhaltige Entwicklung ausgerichtete Kulturstätte öffnet ihre Pforten all jenen, die sie näher kennenlernen möchten. 
Mit der 900 Werke umfassenden Cligman-Sammlung eröffnet die Abtei in diesem Jahr ihr neues Museum moderner Kunst. Ein weiterer Grund, dieses architektonische und kulturelle Juwel (aufs Neue) zu entdecken!
 


Der Parc Oriental de Maulévrier im Choletais
Von März bis November öffnet der größte japanische Garten Europas seine Pforten. Lassen Sie sich auf Ihrem Besuch von dem besonderen architektonischen Rahmen, der einmaligen Atmosphäre, dem Farbspektakel der Jahreszeiten und dem Angebot rund um die japanische Kultur in Staunen versetzen ... 
Von Mai bis September ist der Park auch nachts zugänglich: ein zauberhaftes musikalisches und poetisches Erlebnis. Im Park findet der Besucher zu Ruhe und Gelassenheit zurück – eine traumhafte Entspannungspause für Groß und Klein. 



La Mine Bleue und die Schieferschindeln in der Umgebung von Segré
Stellen Sie sich Ende März auf Blau ein! Mit einem Sicherheitshelm und einer warmen Jacke ausgestattet geht es mitten in die Galerien des ehemaligen Schieferbruchs. Hier entdecken Sie alles über den Abbau des blauen Gesteins, aus dem die Schieferschindeln sind. Außerdem erfahren Sie alles über frühere und moderne Abbautechniken: Eine ungewöhnliche Zeitreise in 126 Metern unter der Erde! 

Loire-Atlantique

La maison du Lac de Grand-Lieu in Bouaye
Das Haus am Grand-Lieu-See befindet sich im Herzen eines 6 000 Hektar großen Naturschutzgebiets, das als das zweitgrößte Vogelschutzreservat Frankreichs gilt. Hier können Sie in einem Ausstellungszentrum, auf dem großartigen Lehrpfad und im Terrassen-Pavillon das gesamte Ökosystem des Sees kennenlernen: über 500 Pflanzenarten und 800 Vogelpaararten. Ein ganz besonderer Ort, den es mit dem Fahrrad, zu Fuß oder zu Pferd zu erkunden gilt. 



Die Salzgärten der Atlantikküste
Das weiße Gold wird seit Jahrhunderten mit den immer gleichen Techniken geerntet. Die Salzgärten an der Atlantikküste werden von den Salzbauern bewirtschaftet, die seit jeher dieselben Handgriffe wiederholen, um per Hand die berühmte Fleur de Sel (Salzblume) zu schöpfen. Bei jeder Springflut legt das in die Becken strömende Meerwasser sein weißes Gold ab, das später geerntet wird. Nach diesem Ausflug in die einmalige Landschaft der Salzgärten und ihren altüberlieferten Techniken werden Sie die salzige Note in Ihren Tellern noch mehr zu schätzen wissen!



Der Zoo de la Boissière-du-Doré
Der zu den schönsten Tierparks zählende Zoo beherbergt Säugetiere, Reptilien, Amphibien und Vögel in einem üppig grünen Rahmen. Zur Freude der Zuschauer werden Attraktionen, Aufführungen und Thementage organisiert. Das i-Tüpfelchen: Die Besucher haben die Möglichkeit, direkt bei den Giraffen im Herzen der Savanne zu übernachten.

Das Océarium du Croisic 
Tauchen Sie ein in den Atlantik, das Mittelmeer, den Indischen Ozean und den Pazifik: In diesem Aquarium erwarten Sie unglaubliche Begegnungen. Zahlreichen Stationen führen Sie von Becken zu Becken, in denen Ihnen 400 Meerestiere ihre herrlichsten Farben und schönsten Momente offenbaren. Ein Ozean des Glücks, den man bei einem Besuch an der Küste auf keinen Fall verpassen sollte!

Planète Sauvage in Port-St-Père
Der größte Safaripark Frankreichs öffnet Ihnen seine Pforten. Durchstreifen Sie die Wildfauna im Auto oder an Bord eines Geländewagens in Begleitung eines Parkführers, um den 1 000 Tieren des Zoos zu begegnen. Ein Fußgängerbereich mit vier fesselnden Erlebniswelten – Asien, Afrika, Südamerika und Europa – bringt Sie den Tierarten noch näher. Sie können aber auch in einem Zelt mitten in der Mongolei übernachten.
Hier wird Ihnen ein in jeder Hinsicht ungewöhnliches Erlebnis geboten! 



Der Turm von Oudon 
Der über der Loire aufragende Turm von Oudon gehört zum reichen Kulturerbe des Loiretals. Am Fuße des achteckigen Turmes entdecken Sie die Pracht dieses fast 600 Jahre alten architektonischen Juwels! Erkunden Sie auch die Wehrmauer und öffnen Sie die Tür zum Donjon, um in einer Szenografie mehr über den königlichen Fluss und seine Geschichte der vergangenen Jahrhunderte zu erfahren.