Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Geheimtipp: streifzug durch den naturpark Brière!

Die zweitgrößte Sumpflandschaft Frankreichs, gleich nach der Camargue, befindet sich nur einen Katzensprung vom Tal der Loire entfernt. Der Naturpark Brière kann zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Boot erkundet werden. ​

Der Naturpark Brière - hier nimmt die Zeit ihren eigenen Lauf …

Das regionale Kulturerbe wird seit 1970 geschützt. Die Sumpflandschaft trägt aufgrund ihrer landschaftlichen Merkmale auch den Beinamen Schwarzes Land: Es umfasst ein Torfmoor von fast 40.000 ha und sieben Inseln. Zudem zeichnet es sich durch seine ganz spezielle Tier- und Pflanzenwelt sowie seine mit Reet gedeckten Häuser aus. Diese einzigartige Kulisse ist nur in diesem geschützten regionalen Naturpark anzutreffen

Umgeben von Festland und Wasser, Kranichen und Röhricht - die Sümpfe erwarten Sie!

Gehen Sie an Bord eines Chaland - dem ortstypischen traditionellen Plattbodenboot -, um die Bewohner der hiesigen Gewässer kennenzulernen oder die umliegende Natur zu erkunden. Die Spazierfahrten der ganz anderen Art bereiten vor allem kleinen Besuchern viel Vergnügen:
- Gehen Sie in Saint-Lyphard auf eine kommentierte Bootsfahrt durch die Sümpfe von Brière an Bord der Brière Évasion, Faune Briéronne oder Arche Briéronne
- Steigen Sie in Saint-André-des-Eaux am Ausflugslokal La Loge Briéronne an Bord einer Barke und tauchen Sie in die ausgedehnten Wasserlandschaften ein. Begleitet werden Sie von Alain Lévêque oder Anthony Mahé von „Escale en Brière“. 
- Gehen Sie in Saint-Joachim mit Valérie Aoustin-Huard auf Entdeckungstour zur Insel Fédrun, die für ihre traditionellen Reetdachhäuser bekannt ist.
- In Saint-Malo-de-Guersac erwartet Sie eine Exkursion mit Christophe Boisrobert, einem originellen Naturführer - und beschwingten Musiker. Mit ihm werden Sie die Brière einmal auf ganz andere Weise entdecken!

Vogelbeobachtungen in unberührter Natur

Der Park hat einen großen Erfolg zu feiern: Er ist die wichtigste Brutstätte der für die Region typischen Vogelarten! Ein willkommener Vorwand, um einen Augenblick zu verweilen und unauffällig die hier heimischen Vögel oder die Zugvögel auf ihrem Zwischenstopp zu beobachten. Vogelkundler können die frühen Morgenstunden, in denen die Natur erwacht, nutzen, um die Bartmeise oder Rohrweihe zu beobachten: ein idyllischer Augenblick in einer zauberhaften Umgebung. 

Mannigfache Landschaften, eine vielfältige Fauna und zahlreiche Freizeitangebote

Mieten Sie ein Fahrrad, um die Straßen der Brière zu durchstreifen! Der Rahmen ist ideal und das Klima oft mild … Sie müssen nur noch losradeln! In Saint-Lyphard finden Sie Ihr Glück in der Touristeninformation von Brière oder Saint-Lyphard. In Saint-Joachim kann man Ihnen zudem je nach Bedarf in der Chaumière Briéronne weiterhelfen.

Sitzen Sie auf, um den Naturpark von Brière einmal von einer ganz anderen Seite zu entdecken! Anfänger oder erfahrene Reiter, Kinder oder Junggebliebene: Das Reiten steht jedem offen - ob als Fortbewegungsmittel oder schlichte Freizeitaktivität! 
Die Reitanlagen „Les Ecuries de Saint-Lyphard“, die Reitschule „Kerdando“ in Guérande und das Reitzentrum „La Champagne“ in Saint-Molf sowie viele weitere Einrichtungen bieten Exkursionen in die herrliche Umgebung in Begleitung passionierter Reitprofis an: Die Wanderungen, Ausritte, Einführungskurse und anderen Angebote lassen die Herzen der meisten Besucher höher schlagen. 

Beobachten, lauschen und angeln! Die Teiche im Herzen des Naturparks bieten sich für den Angelsport an. Darunter der Étang des Platanes, der Étang de Perno, die Sümpfe der Grande Brière in Missillac und die Étangs de Sandun in Guérande.

Die vielfältigen Ausflugsziele und die architektonischen Besonderheiten der Region

Gehen Sie nach einer Wegbiegung, hinter einem der Gärten oder an Bord einer Kutsche auf Entdeckungstour zu den vielen für die Brière typischen Orten. 
Darunter zahlreiche Dolmen - Kerbourg, Barbière, Roche au Loup -, zauberhafte Gärten - Jardin du Marais, Jardin Médiéval des Caves -, die riesigen Schiffswerften von Saint-Nazaire, ein Interpretationszentrum zum traditionellen architektonischen Kulturerbe der Brière in einer mit Reet gedeckten Chaumière briéronne sowie das vollständig im traditionellen Architekturstil restaurierte Dorf Kerhinet. Aber das ist noch nicht alles: Daneben gibt es noch viel mehr zu entdecken! 

Nutzen Sie das Angebot!