Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Unbedingt sehenswert: Der Wandteppich „Zyklus der Apokalypse“

Auf Schloss Angers wird auf den Erhalt des ältesten und längsten mittelalterlichen Wandbehangs der Welt – dem Zyklus der Apokalypse – größte Sorgfalt gelegt. Der 104 Meter lange, aus Einzelteppichen bestehende Schatz, der bereits mehrere Jahrhunderte überdauert hat, erzählt die Apokalypse nach der Offenbarung des Johannes.

Treten Sie in die im Halbdunkel liegende Galerie und lassen Sie sich von den 65 biblischen Szenen, die sich vor Ihrem Auge auf mehr als 100 Metern abspielen, in den Bann ziehen. Die zum Ausklang des 14. Jh. von Ludwig I., Herzog von Anjou, in Auftrag gegebene Bildwirkerei der Apokalypse ist ein prachtvolles Meisterwerk der Kunst des Mittelalters. Die Entwurfszeichnungen zum Werk, das die letzten Szenen der Bibel abbildet, vertraut der Herzog dem Maler des Königs Karl V., Jean de Bruges, an. Für die Erstellung der 140 Meter langen Tapisserie, die sich ursprünglich aus 6 Teilen und 74 Bildfolgen zusammensetze, brauchen die Bildwirker fast 7 Jahre. Die Wirkarbeit aus Wolle wurde den Pariser Ateliers von Nicolas Bataille anvertraut, der die sogenannte „lice“- und „sans revers“-Technik für ein beidseitiges Einwirken der Bilder anwandte und somit für eine perfekte Verarbeitung des Werks sorgte. Die in Truhen aufbewahrte Tapisserie wurde nur bei seltenen Anlässen wie zur Hochzeit von Ludwig II. von Anjou und Jolanthe von Aragón oder anlässlich des Besuchs von König Ludwig XI. ausgestellt. Zum Tod von König René wurde sie der Kathedrale von Angers vermacht, die sie bis zum 18. Jh. aufbewahrte. Im Zeitalter der Aufklärung wird der Bildzyklus stark beschädigt, da er zerschnitten wird, um als Pferdedecke und Fußabtreter zu dienen. Seine Ehre wird erst wieder mit seiner Restaurierung und Einstufung als Denkmal in der Mitte des 19. Jh. wiederhergestellt. Um den wertvollen Schatz auszustellen, musste auf Schloss Angers, in dem das Werk mit großer Sorgfalt und mit Hilfe verschiedener Konservierungstechniken erhalten wird, extra eine „maßgeschneiderte“ Galerie erbaut werden.
 
Unterkünfte in der Nähe
Was liegt Ihnen eher: Hotels, Gästezimmer, Campingplätze, Ferienhäuser oder Planwagen? Hier finden Sie alle unsere Ideen für die ideale Ferienunterkunft im Loiretal.