Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
Das durch seinen strahlenden Glanz blendende Schloss Azay-le-Rideau wurde vom Schriftsteller Honoré de Balzac mit „einem geschliffenen, von der Indre eingefassten Diamanten“ verglichen. Selbst sein umliegendes Reflexionsbecken ist vom Spiegelbild der zarten Formen und grazilen Renaissancearchitektur des Bauwerks geschmeichelt. Das romantisch in einem Landschaftspark gelegene Kleinod ist vom beruhigenden Plätschern des Flusses Indre und dem Blätterrauschen der stattlichen Bäume umgeben. In dem sorgfältig renovierten und erhaltenen Schloss Azay-le-Rideau erwarten Sie intensive Augenblicke der Poesie.
Das typische Klischee von Azay-le-Rideau ist ein sich im Wasser spiegelndes Schloss. Die elegante Gestalt des Bauwerks ist den gewundenen Pfaden der Renaissance und der Gunst der Familie Biencourt zu verdanken. Heute, nach den jüngsten Renovierungsarbeiten, erscheint Schloss Azay-le-Rideau in seiner vollen Pracht.

Bei den Besuchern, die von der filigranen Finesse des Bauwerks und dem Reflexionsbecken überwältigt sind, zählt Schloss Azay-le-Rideau zu den Favoriten. Zwar strahlt der Ort heute Ruhe aus, doch im Mittelalter wurden hier einige Schandtaten verübt. So ließ König Karl VII. das Schloss und das gesamte Dorf aus Rache am Hause Bourguignon in Brand setzen.

Ende des 15. Jh. erwarb ein Bürger von hohem Rang, Martin Berthelot, die Lehnsherrschaft von Azay, die er seinem Sohn übertrug. Dieser unternahm die Arbeiten für das heutige Bauwerk. Gilles Berthelot, der ganz von seiner Funktion als königlicher Schatzmeister ausgefüllt war, überließ die Aufsicht der Baustelle seiner Frau Philippe Lesbahy, die dieses Meisterwerk der französischen Frührenaissance errichten ließ. Mit dem neuen Stil wurde die traditionelle französische Architektur der Maschikulis und Türmchen mit den Einflüssen der italienischen Kunst verbunden, was wunderbar in der dekorativ gestalteten Nordfassade zum Ausdruck kommt. Die geradläufige Treppe stellte die größte Neuerung dar, da in dieser Zeit noch Spindeltreppen bevorzugt wurden. Der Unterschlagung beschuldigt, müssen der Schlossherr und seine Frau aus ihrem neuen Heim fliehen. Woraufhin Franz I. das Schloss dem Hauptmann seiner Leibgarde Antoine Raffin schenkt. Bis kurz nach der Revolution verbleibt es im Besitz seiner Nachfahren und wird schließlich trotz seines miserablen Zustands von Charles de Biencourt gekauft.

Mehr als ein Jahrhundert lang unternimmt die Familie Biencourt zahlreiche Innen- und Außenarbeiten, um Azay-le-Rideau seine einstige Pracht zurückzugeben. Nur der neu, nach englischem Vorbild angelegte Landschaftspark zeugt von der Gartenkunst des 19. Jh. In dieser Zeit erstrahlte das Schloss im Glanz der Renaissance und im neuen Pomp, wodurch sich ein harmonisches, von den Dichtern vielfach gerühmtes Ganzes ergab. Ende des 19. Jh. wird das Anwesen vom letzten Marquis de Biencourt nach seinem wirtschaftlichen Bankrott verkauft. Das 1905 vom Staat zurückgekaufte Schloss wird heute vom Centre des monuments nationaux (Zentrum für Nationaldenkmäler) verwaltet. Im Bewusstsein des hohen Wertes dieses außergewöhnlichen Kulturguts wurde seit 2013 eine Kampagne zur Restaurierung und Aufwertung des Schlosses durchgeführt. Dabei reichte die Sanierung vom Park über die prunkvollen Interieurs bis hin zu den Fassaden. Mit seinem Tuffsteinkleid und eleganten Schmuckwerk entzückt Schloss Azay-le-Rideau nicht nur das Auge sondern auch die Herzen.
Unbedingt sehenswert

Der Salon Biencourt

Azay-le-Rideau hätte in Vergessenheit geraten können, wäre es nicht von einer Familie von Ästheten aufgekauft worden. Die Marquis de Bincourt haben das Schloss nicht nur renoviert, sondern auch bis in die Innenräume verschönert. Der vollständig restaurierte Salon des Biencourt zeugt von der ganzen Lebensart des 19. Jh.
Mehr
Besonders wertvoll

Der wiederhergestellte Park und das Reflexionsbecken

Die Familie Biencourt zog dem gezirkelten Garten die schöne Wildheit der englischen Parks vor.
Mehr
Erstaunlich

Das Gemach von Philippe Lesbahy

Der Bau des Schlosses wurde von der Gemahlin von Gilles Berthelot, Philippe Lesbahy, angestoßen.
Mehr
Was gibt es Neues vom Schloss?
Praktische Informationen

CHATEAU D'AZAY-LE-RIDEAU

19 rue Balzac
37190, AZAY-LE-RIDEAU
France
Fermé en ce moment
+ alles Öffnungszeiten
+ alle Preise
Ab 10.5€ /  Person
Vignobles et DécouvertesDémarche d'excellence grands sites"La Loire à vélo"Qualité Tourisme"Accueil Vélo"
Sehenswertes in der Umgebung
Anfahrt
Azay-le-Rideau liegt 25 km von den Bahnhöfen von Tours und Saint-Pierre-des-Corps entfernt, die beide in rund einer Stunde vom Bahnhof Paris-Montparnasse zu erreichen sind. Von Tours bringt Sie der Regionalexpress (TER) Tours-Chinon nach Azay. Vom Bahnhof sind es rund 2 km zum Schloss. Die Zufahrt zum Schloss ist außerdem über die Autobahnen A10 und A85 möglich. Von Paris sind es zirka 2,5 Autostunden. Vom Flughafen von Tours gehen Flüge nach Portugal, Irland, Großbritannien und Marokko.

Ihre Route