Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
Das Ende des 15. Jh. von Franz II., letztem Herzog der Bretagne, und schließlich von seiner Tochter Anne de Bretagne errichtete Schloss Nantes (frz. Château des ducs de Bretagne) ist Ausdruck seiner sechs Jahrhunderte währenden Geschichte. Der Residenzpalast mit raffiniert gestalteten Fassaden, an denen sich verschiedene Stilrichtungen zu einem harmonischen Ganzen vereinen, wird von einer mittelalterlichen Festung geschützt. Ferner beherbergt das Schloss ein modern inszeniertes und vollständig für den Besucherverkehr geöffnetes Museum zur Geschichte von Nantes.
Im historischen Stadtkern von Nantes erstrahlt das Schloss der Herzöge der Bretagne, das den Königen von Frankreich einst als Residenz in der Bretagne diente. Das vollständig restaurierte, kulturhistorische Schmuckstück aus dem 15. Jh. ist für Besucher geöffnet, die das Schloss frei besichtigen oder die Geschichte von Nantes im integrierten historischen Museum erkunden können.

Der herrliche Residenzpalast, die das letzte Schloss an den Ufern der Loire vor dem atlantischen Ozean bildet, wurde in Teilen von Franz II., dem letztem Herzog der Bretagne, errichtet. Fertiggestellt wurde der Bau von seiner Tochter, Anne de Bretagne, die durch zwei aufeinanderfolgende Eheschließungen mit den Königen Karl VIII. und Ludwig XII. als einzige Frau zweimal Königin war.

Zur Stadt hin wirkt das Schloss, das durch einen 500 Meter langen Wehrgang mit sieben, über Kurtinen verbundenen Türmen geschützt wird, wie eine uneinnehmbare Festung. Auf der Hofseite bildet die gotische, in Tuffstein gehauene Architektur, in der die ersten Einflüsse der Renaissance zum Ausdruck kommen, einen erstaunlichen Kontrast.

Infolge der Angliederung der Bretagne an Frankreich im Jahr 1532 wird Schloss Nantes zur bretonischen Residenz aller französischen Herrscher. Mit ihren verschiedenen Ausgestaltungen verwandelten sie das Bauwerk in ein erstaunliches Bauensemble, das - nachdem es als Gefängnis und Militärkaserne gedient hatte - 1862 unter Denkmalschutz gestellt und 1915 schließlich der Stadt überlassen wurde. Um das Kulturerbe gebührend zu würdigen, nahm diese bis zur Eröffnung des darin integrierten Museums zur Geschichte von Nantes im Jahr 2007 zahlreiche Wiederaufbau- und Renovierungsarbeiten vor. Das Museum vermittelt einen Eindruck von den historischen Anfängen der Stadt bis zu ihrer Entwicklung zur heutigen Metropole. Die Geschichte des Schlosses wird anhand einzigartiger Objekte nacherzählt. So erfährt der Besucher mehr über die Rolle der Stadt während des europäischen Sklavenhandels, den Alltag der Bewohner von Nantes während der zwei Weltkriege oder auch die bedeutende lokale Industriegeschichte. Außerdem erhält man Einblick in die Stadtentwicklungspläne, in die Hafenindustrie und vor allem in die Vorhaben dieser großen, konsequent zukunftsgewandten Metropole

In einer modernen, packenden Museumsinszenierung werden dem Besucher in 32 Räumen insgesamt 1 150 Objekte präsentiert. Das abwechslungsreiche Besichtigungsangebot des Schlosses und Museums bietet die freie Wahl zwischen einem Spaziergang durch die Außenanlagen oder einer spannenden Exkursion in die Geschichte der Stadt und dieses außergewöhnlichen Bauwerks.
Unbedingt sehenswert

Das Schloss der Anne de Bretagne

Die bretonische Herzogin und zweimalige Königin von Frankreich Anne de Bretagne ist die symbolträchtigste Persönlichkeit des Schlosses von Nantes. Ihr Schicksal ist eng mit dem des Schlosses verknüpft.
Mehr
Besonders wertvoll

Der Tour de la Couronne d’Or

Der von Vater und Tochter gemeinsam errichtete Tour de la Couronne d’Or verleiht dem Schloss etwas ganz Besonderes, ebenso wie die raffinierten Blendarkaden seiner Loggien.
Mehr
Erstaunlich

Ein Gefängnis in einer Festung

Schloss Nantes, dessen uneinnehmbare Mauern perfekte Haftbedingungen boten, war schon immer für die Gefängnisfunktion prädestiniert.
Mehr
Was gibt es Neues vom Schloss?
Praktische Informationen

CHATEAU DES DUCS DE BRETAGNE - MUSEE D'HISTOIRE DE NANTES

CHÂTEAU DES DUCS DE BRETAGNE - MUSÉE D'HISTOIRE DE NANTES
4 Place Marc Elder
44000, NANTES
France
"La Loire à vélo""Accueil Vélo"
Sehenswertes in der Umgebung
Anfahrt
Vom Bahnhof von Nantes fährt eine Straßenbahn zum Schloss. Der Bahnhof ist mit dem Schnellzug ab Paris-Montparnasse in 2 Stunden und vom Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle in 3 Stunden und 15 Minuten zu erreichen. Zwischen dem internationalen Flughafen von Nantes und der Innenstadt verkehrt ein Shuttlebus (20 Minuten Fahrzeit). Der Flughafen wird von zahleichen europäischen Städten angeflogen.

Ihre Route

Sehenswertes rund um Schloss Nantes