Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Mittelalterliches Bestiarium

Die Königsstadt Loches präsentiert die Tiersymbolik des Mittelalters im Rahmen ihrer neuen Ausstellung "Le bestiaire médiéval : royal et fantastique“ („Das mittelalterliche Bestiarium: königlich und fantastisch“). ​

Im Mittelalter wurden Tiere vom Volksglauben mit unterschiedlichsten Eigenschaften belegt und so in moralische oder religiöse Symbole verwandelt. Diese Lehren wurden in den sogenannten Bestiarien - oder Tierkundebüchern - festgehalten, die den königlichen Familien für die Erstellung ihrer Wappen dienten. Die Tiere, darunter Bären, Löwen, Delphine, Hermeline und Salamander, wurden nach ihren Tugenden und Vorzügen ausgewählt, um die Persönlichkeit und die Reputation des Souveräns zu repräsentieren. Anhand von Darstellungen königlicher Tiersymbolik in der Ikonografie, in Skulpturen und in der dekorativen Kunst, wie man sie in der Königsstadt Loches antreffen kann, gibt die neue Ausstellung des Schlosses Einblick darin, welcher Platz Tieren im Mittelalter eingeräumt wurde. Auf dem Rundgang wird der fantastisch anmutende Charakter des Bestiariums und generell der Sicht der Menschen im Mittelalter vermittelt. Die aufschlussreiche Ausstellung kann vom 4. April bis zum 20. September besichtigt werden.