Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Unbedingt sehenswert: Prachtvolles Interieur

Cheverny ist das Loire-Schloss mit dem prächtigsten Mobiliar und der aufwendigsten Dekoration. Mit seiner großen stilistischen und epochenübergreifenden Vielfalt zeugt seine perfekt erhaltene Inneneinrichtung von der typisch französischen Lebenskunst.
 
Beim Betreten des Schlosses ist man augenblicklich von dem aufwendigen und mit viel Finesse und Präzision gearbeiteten Dekor überwältigt. Von den getäfelten Kassettendecken  bis zu den vom Künstler Jean Mosnier bemalten Holzpanelen, die die Wände schmücken, nimmt jeder Zentimeter die Aufmerksamkeit des Besuchers in Anspruch.

So ist man wie gebannt von den Vergoldungen der Renaissance-Kamine, den Gemälden alter Meister, den herrlichen Wandteppichen aus Flandern und den wertvollen Möbeln des 16. und 17. Jahrhunderts. Die in Szene gesetzten Räume geben originalgetreu die Dekors des 17. Jh. wider. Durch die vielfältigen hier ausgestellten Alltagsgegenstände hat man zudem den Eindruck, dass die Räume immer noch bewohnt sind. Der Tisch im Speisesaal ist mit Porzellangeschirr gedeckt, während im großen Salon eine Harfe aus dem ausgehenden 18. Jh. steht. Im Kinderzimmer scheinen Holzpferde aus der Zeit Napoleons III. auf die Kleinen zu warten, und das Hochzeitskleid der Marquise de Vibraye steht fertig zur Anprobe bereit. Der große Rittersaal mit seiner Waffen- und Rüstungssammlung aus dem 15., 16. und 17. Jh. versetzt die Besucher in die Zeit der Turniere: Arkebusen, Armbrüste, und schwere Schwerter bringen die Augen angehender Ritter zum Funkeln!
Unterkünfte in der Nähe
Was liegt Ihnen eher: Hotels, Gästezimmer, Campingplätze, Ferienhäuser oder Planwagen? Hier finden Sie alle unsere Ideen für die ideale Ferienunterkunft im Loiretal.